Behandlungsformen

Klassische Homöopathie, Kinesiologie, Akupunktur, Verhaltenstherapie

Tiere reagieren sehr gut auf homöopathische Behandlung, sowohl im körperlichen Bereich (akute und chronische Krankheiten) als auch bei Verhaltensauffälligkeiten. Somit kann eine homöopathische Behandlung nicht nur bei Krankheiten unterstützend eingesetzt werden, sondern auch in der Verhaltenstherapie tiefgreifende Veränderungen bewirken. Schon 1936 stellte Mahatma Gandhi fest: 'Homöopathie ist die modernste und durchdachteste Methode um Kranke ökonomisch und gewaltlos zu behandeln'.

 

Ebenso wie bei Menschen können auch beim Tier mit Hilfe der Kinesiologie Blockaden entdeckt und gelöst und Ursachen für körperliche und seelische Beschwerden aufgespürt werden. Wir erkennen den Zusammenhang zwischen emotionalem Stress und dem Verhalten unserer Tiere. Auch Stress- und Traumalösungen sind über die Kinesiologie möglich.

Bei der Akupunktur handelt es sich um eine Therapiemethode aus China. Auf genau festgelegten Punkten werden durch Setzen von Nadeln, mit Laser oder durch Druck Reize ausgeübt, die heilend auf den Organismus wirken. Angewandt werden kann die Akupunktur u.a. bei Störungen des Bewegunsapparates (Schmerzen der Wirbelsäule, Hüfte, Beine), Atemwegserkrankungen chronisch und akut, Scheinträchtigkeit, Dauerrosse, Leistungsabfall, Hauterkrankungen (Sommerekzem, Ausschläge) Schmerzbehandlung, Stärkung des Immunsystems, psychische Störungen (Aggression, Angst, Verhaltensauffälligkeiten).....

 

In der heutigen Zeit hat sich das Verhältnis zu Tieren stark verändert.
Sie sind mehr und mehr zu Familienmitgliedern geworden.

Trotzdem sind die Urinstinkte von Katzen, Hunden, Pferden etc. noch immer erhalten und so kommt es immer wieder zu Missverständnissen zwischen Tieren und Menschen.

Hinzu kommt, dass die Lebensräume immer eingegrenzter geworden sind, was oft zu Verhaltensstörungen und Störungen der Lebensenergie führt.

Plötzlich markieren Katzen in der Wohnung, Vögel rupfen sich die Federn aus, Hunde werden zu Beissern oder Dauerbellern oder reagieren aggessiv auf andere Hunde, Menschen oder auch ihren Halter, Pferde scheuen in ihnen eigentlich bekannten Situationen....die Tiere geraten aus der Balance.

Homöopathie, Kinesiologie, Akupunktur und das 'Schauen hinter die Symptome' können Ihrem Tier seine Gesundheit und Ausgeglichenheit zurückgeben.

 

'Wie weit Du im Leben kommst, wird davon abhängig sein, wie weit Du zärtlich mit den Kleinen umgegangen bist, mitfühlend mit den Alten, Anteil nehmend mit denen, die sich anstrengen und geduldig mit den Schwachen und den Starken. Denn eines Tages wirst Du all dies gewesen sein'. George Washington Carver